Ausbildung in Astrosoma ® Therapie

4 Seminare mit insgesamt 15 Tagen

Warum Astrosoma®?

Schon Hippokrates (um 460-370 v. Chr.) erkannte, dass Krankheit und ein Ungleichgewicht im Menschen durch den Einfluss der Planeten entstehen können.

„Ein Arzt ohne Kenntnisse der Astrologie hat nicht das Recht, sich Arzt zu nennen. Er gleicht einem Auge, welches keine Kraft zum Sehen hat“.

Auch Paracelsus wusste um diese Zusammenhänge.

„Ein Arzt, der nichts von Astrologie versteht, ist eher ein Narr zu nennen denn ein Arzt.“ Er hatte 2 Krankheiten unterschieden: eine kommt aus den Gestirnen und eine aus den Elementen. Es gilt, so schrieb er: „…, dass der Arzt den Unterschied wisse und erkenne, auf dass er nicht die siderische Krankheit mit den elementischen Arzneien angreife“. Paracelsus  (Die siderische Krankheit wird durch die Planeten hervorgerufen.)

Astrosoma® weiß um den Einfluss

  • Epigenetischer Ursachen
  • Planetarischer Wirkungen
  • Irrungen und Verwirrungen beim Erfassen von Sinneseindrücken

Astrosoma® weiß um deren Wirkung auf dein Verhalten, deine Gefühle, deine Möglichkeiten, deinen Körper (z.B. bei der Bildung von Botenstoffen und dem Aufbau der Zellen).
Astrosoma® geht davon aus, dass deine Seele sich bewusst deine Eltern, den Zeitpunkt deiner Geburt und die Umgebung, in die du hinein geboren wurdest, ausgesucht hat. Sie hat damit etwas bezweckt.

Deine Seele wählte dein Erdenleben, damit sie sich leichter entwickeln und Irrtümer aus Vorleben bereinigen kann. Es geht der Seele dabei nicht in erster Linie um ein schönes, sondern erfolgreiches Leben. Erfolg im Sinne von: Erfahrungen sammeln, Herausforderungen meistern, Negativem eine positive Wendung geben, lieben lernen…
Sie weiß, dass die Genetik das Fundament für ihren Erdenkörper ist und sie viele Erfahrungen und Verhaltensweisen ihrer Vorfahren übernimmt Mit Hilfe ihrer seelischen Kraft und ihrer Gaben hofft sie, Überwinderin schädlicher Verhaltensweisen der Familie zu werden.
Bei der Empfängnis gehen Seele und Körper eine sehr enge und tiefe Verbindung ein. Dem werdenden Menschen stehen vier Kräfte zur Verfügung: die Kraft der Seele, die Kraft des Körpers, die Kraft der Ahnen und die Führung Gottes.

Deine Seele kann leichter Überwinderin sein, wenn sie von dir unterstützt wird. Es geht deiner Seele oftmals wie Eltern mit ihren Kindern, wenn sie feststellen, dass diese ihr Eigenleben haben und trotz intensiver Erziehung nicht immer das dabei herauskommt, was sie sich vorgestellt haben.

Grundlagen der Astrosoma® Therapie

Du kannst vieles schon erkannt und verstanden haben und dennoch feststellen, dass manches sich nicht umsetzen lässt, der Körper blockiert, du keinen Einfluss auf bestimmte Gefühle und körperliche Vorgänge hast, Informationen dir verschlossen bleiben.

Wie kommt das?
Für alles, was du erreichen möchtest, brauchst du deinen Körper. Er nimmt Informationen, Gefühle, Substanzen, Energien… auf, verarbeitet sie und entscheidet, was davon auf welche Weise den Körper wieder verlässt (Gefühle, Worte, körperliche Ausscheidungen…).
Die Schaltzentrale, die die Verarbeitung koordiniert, ist das Gehirn.
Die Anleitung, wie die benötigten Botenstoffe und dein Körper sich zusammensetzen und aufgebaut werden, befindet sich in deiner DNA. Für alles, was in deinem Körper geschieht, sind sie notwendig. Du brauchst sie für:

  • Die Wahrnehmung
  • Den Ausdruck und die Verarbeitung von Gefühlen
  • Alle Denkprozesse
  • Deine Immunabwehr
  • Die Fähigkeit zur Selbstheilung
  • Die Eiweißsynthese
  • Dein Hormon- und Nervensystem
  • Jede Aktion und Reaktion
  • Den Kontakt mit der Umwelt
  • Alle körperlichen, emotionalen und geistigen Prozesse

Du kannst meditieren, Therapie machen, Selbsterfahrungskurse besuchen, tanzen, dich auf den Kopf stellen… um ein glückliches Leben zu führen, wenn der Körper auf die Bauanleitung in deiner DNA nicht zugreifen kann, passiert gar nichts.

Mittlerweile hat die Wissenschaft herausgefunden, dass die DNA ein laseraktives Medium ist, das optische Hologramme mit sprachenähnlichen Strukturen erzeugt und durch elektromagnetische Felder beeinflusst wird.
Es ist wie bei deinem Gehirn. Es besteht nicht nur aus Materie, sondern erzeugt ganze Gefühls-, Denk- und Vorstellungswelten.

Deine DNA wird vor allem von drei unterschiedlichen Faktoren beeinflusst.

  1. Deine Vorfahren vererben dir ihr Wissen und ihre Erfahrung, um dein Leben zu erleichtern. Auch deine negativen und positiven Erfahrungen können sich als Filme (Hologramme und Sprache) auf deine DNA legen und vererbt werden. Negative Erfahrungen der Ahnen können positive Reaktionen oder Erfahrungen verhindern.
  2. Die elektromagnetischen Felder von Sonne, Mond und Planeten können als störende Energie Einfluss auf die Lesbarkeit der DNA nehmen. Du kannst das mit einem Gespräch vergleichen, bei dem du durch Nebengeräusche und Ablenkungen nicht verstehst, was dein Gegenüber von dir will.
  3. Deine Wahrnehmung löst Schlüsselreize aus, die vom Gehirn in die Zelle geleitet werden. Das ist wichtig, damit der Körper auf das äußere Geschehen reagieren kann, z.B. mit Freude, Gegenwehr, Aktivität, Gelassenheit…. Deine DNA stellt die Anleitung zum Bau der benötigten Botenstoffe bereit, damit Aktion und Reaktion ausgelöst werden können. Unterdrückt das Gehirn die Weiterleitung der Schlüsselreize, nimmst du etwas wahr, schenkst dem aber keine Beachtung. Deutet dein Stammhirn eine unterdrückte Wahrnehmung als Gefahr, kommt es zu einer Überreaktion. Diese Überreaktion kann sich in Form von Aggression, gelähmt sein, Panik… zeigen. In beiden Fällen beurteilst du die Situation falsch. Eine überlegte, der Situation angemessene Reaktion wird unmöglich.

Welche Botenstoffe in welchem Umfang ausgeschüttet werden wird bestimmt von:

  • deiner Wahrnehmung
  • deiner genetischen und epigenetischen Vererbung
  • dem Einfluss von Sonne, Mond und Planeten auf das elektromagnetische Feld deiner DNA

Mit Astrosoma® kannst du:

  • Wahrnehmungsblockaden lösen
  • Konditionierungen löschen
  • Botenstoffe aktivieren oder deaktivieren, die eine situationsangemessene Reaktion verhindern
  • Dich von negativen, geerbten Verhaltensweisen befreien (aggressivem Verhalten, Süchte, Durchsetzungsschwäche…)
  • Körperliche Auswirkungen negativer Erfahrungen der Ahnen reduzieren (Stress, Panik, Blutdruckprobleme, Diabetes…)
  • Störungen elektromagnetischer Hintergrundfelder minimieren oder aufheben
  • Dich selbst besser verstehen und deine Möglichkeiten nutzen
  • Deine Entwicklung fördern
  • Dich und andere lieben und schätzen lernen
  • Die Verbindung von Körper und Seele stärken
  • Mutig und vertrauensvoll deinen ureigenen Weg gehen
  • Die Einheit und tiefe Liebe zwischen Seele, Mensch, Körper, Natur und Gott fühlen

Das zentrale Anliegen von Astrosoma® ist, die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass du mit Gelassenheit und innerem Frieden auf das reagierst, was in deinem Leben geschieht.
Wenn das passiert, spielen die äußeren Umstände nicht mehr Klavier mit deinen Gefühlen und deinem Körper. Du bist frei. Deine Seele führt dich durch dein Herz, dein Verstand findet den richtigen Weg.

Druckversion
Anmeldung

Heilung epigenetischer und seelischer Wunden

Die Prägung Deiner Großeltern überwinden – 3 Tage

Über die Gene werden nicht nur körperliche Merkmale, sondern auch Verhaltensweisen deiner Vorfahren vererbt. Ihre Erfahrungen und die daraus resultierende Veränderung der genetischen Information bereichern oder behindern dein heutiges und zukünftiges Leben. Waren deine Vorfahren Krieger, Jäger oder Raubritter, vererbten Sie dir Mut, Tapferkeit, Entschlossenheit, Stärke und eine gute Portion Aggressivität. Bauern gaben oft Geduld, eine gute Beobachtungsgabe und Hingabefähigkeit weiter, während die Nachkommen von Sklaven und Dienstboten Unterwürfigkeit, Bedürfnislosigkeit und ein gutes Gespür für das, was man von Ihnen erwartete, lernten. Das alles diente dem Überleben.
Heute sind die Anforderungen ganz anders. In vielen Bereichen des Lebens sind intellektuelle Fähigkeiten, technisches Verständnis, das Erkennen von Strukturen und ein Gespür für den richtigen Zeitpunkt gefragt. Um mit diesen Veränderungen Schritt zu halten, wird es immer wichtiger sich neuen Gegebenheiten anzupassen.

Die gute Nachricht ist: In deinen Genen ist bereits heute die Information enthalten, die du jetzt und in Zukunft benötigst. Diese Fähigkeiten entwickeln sich automatisch, wenn du die überholten und hinderlichen Verhaltensweisen deiner Vorfahren überwindest und die notwendige Reife hast. Damit diese Veränderung in Gang kommt, braucht es neben deinem Willen, Selbsterkenntnis und Übung auch die entsprechenden Botenstoffe, die dieses „neue“ Verhalten ermöglichen. Botenstoffe, die dich handlungsunfähig, panisch, aggressiv oder depressiv machen, sollten ‚ausgeschaltet‘ bleiben, Hormone und Neurotransmitter, die konstruktive Verhaltensweisen ermöglichen, eingeschaltet‘ werden. Damit die gebrauchten Botenstoffe produziert werden, braucht es Licht in den Teilen deiner DNA, die diese Informationen enthalten, damit sie lesbar sind.
Die schlechte Nachricht ist, du hast auch destruktiven Verhaltensweisen geerbt. – Die gute Nachricht ist: deine Enkelkinder profitieren von dem, was du heute für dich erarbeitest.

In diesem Seminar lernst du, wie die genetischen Informationen lesbar gemacht werden, die Gesundheit, konstruktives Verhalten und ein neues Bewusstsein ermöglichen. Das Hormonsystem wird harmonisiert und das Nervensystem stabilisiert, damit das Neue dauerhaft integriert werden kann. Das macht dich fit für die Herausforderungen des Lebens.

Inhalte:

  • Die 5 Elemente Lehre und der genetische Code
  • Identifizierung epigenetischer Verletzungen
  • Löschen destruktiver genetischer und epigenetischer Informationen
  • Harmonisierung des Hormonsystems
  • Die Reise in die DNA
  • Stabilisierung des Nervensystems
  • Heilung seelischer Wunden, die durch epigenetische Veränderungen entstanden sind
  • Die Arbeit mit den Resoma Essenzen

 

Die Wirkung der Planeten auf die DNA

Deine Seele und der Plan – 5 Tage

Deine DNA besitzt wie die Erde ein elektromagnetisches Feld und reagiert sehr fein auf energetische Schwingen. Dieses Feld der DNA wird von Schwingungen beeinflusst: Menschen, Tiere, Gefühle, Funkantennen, Sonne, Mond, den Planeten…. Wie du auf diese Schwingungen reagierst (Angst, Hass, Trauer, Mut, Liebe, Vertrauen), bestimmt, wie gut lesbar deine DNA ist und wie viel Licht sie enthält. Die Menge des Lichts in deiner DNA ist der Gradmesser für deine persönliche Reife. Deine Reife bestimmt, wann deine DNA bestimmte Möglichkeiten frei schaltet. – Genau das passiert beim Zahnen und in der Pubertät. Die Voraussetzungen müssen stimmen, damit neue Gaben wie z.B. Geduld, Gelassenheit, Hellhören, in deiner Mitte ruhen, oder eine tiefe Liebesfähigkeit erlangt werden können.
Durch deine Geburt kamst du zum ersten Mal ungefiltert mit den elektromagnetischen Feldern der Erde und der Planeten in Kontakt. Das nutzt deine Seele und bestimmt über die Wahl deines Geburtszeitpunkts aus dem ganzen Fundus deiner genetischen Möglichkeiten die Gene mit den Qualitäten, die sie braucht, um ihr Lebensziel zu erreichen.
Durch den Zeitpunkt der Geburt legt sie fest, welche Botenstoffe in größerer Zahl und welche in geringerer Zahl bereitgestellt werden. Sie entscheidet auf diese Weise, ob du durchsetzungsstärker oder durchsetzungsschwächer bist, auf welche Weise du dich durchsetzt (körperbetont, über Gefühle, denken, eher pragmatisch oder durch Handeln) und welche Themen / Bereiche für dich eine wichtige Rolle spielen.
Weil dies so ist, kann man am Zeitpunkt der Geburt (durch das Horoskop) erkennen, welche Schwerpunkte sich deine Seele gesetzt hat, welchen Schwierigkeiten du begegnen könntest und welche Gaben du entwickeln kannst.

Wie wird der Plan deiner Seele umgesetzt? Das geschieht durch deine Umwelt, Eltern, Botenstoffe, Hormone und Neurotransmitter, die verstärkt oder vermindert von deinem Körper ausgeschüttet werden und durch deine Entscheidungen.
Dabei kann es zu Irritationen kommen. Man kann das mit einer Gruppe von Menschen vergleichen, bei der alle zur gleichen Zeit reden und keiner etwas versteht. Es kann sich aber auch anfühlen, als sagtes du etwas und keiner hört zu…

Die Schwingungen, die für die Verwirrung in deiner DNA sorgen, kann man entstören. Dadurch erhöht sich die Schwingung deiner DNA, es fließt mehr Licht hinein und die Informationen sind leichter lesbar. Dadurch können Botenstoffe problemlos bereitgestellt werden, es entstehen gute Gefühle und neue Handlungsmöglichkeiten erschließen sich auf natürliche Weise. Da deine DNA in Resonanz mit ähnlichen Schwingungsfeldern geht, kannst du leichter Informationen, die für dich wichtig sind, aus dem Morphogenetischen Feld aufnehmen und mit anderen Menschen auf dieser feinen Ebene kommunizieren. Das bedeutet, dass du scheinbar wie von selbst auf Menschen und Gelegenheit triffst, die jetzt gerade wichtig für dich sind.

Inhalte:

  • Das Horoskop – Was hat die Seele sich damit gedacht?
  • Die Elemente – Elementverteilung im Horoskop
  • Die Symbolik der Planeten, Zeichen und Häuser
  • Konstellationen – ihre Herausforderungen und Möglichkeiten
  • Was fällt dir leicht – was fällt dir schwer?
  • Irritierende Schwingungen im Radix
  • Pflanzen, Töne und andere Heilmittel, um störende Schwingungen zu harmonisieren.
  • Rückläufige Planeten
  • Herausforderungen und Themen durch die aktuelle Zeitqualität
  • Themenarbeit mit dem Horoskop
  • Deine Lernaufgabe und dein persönliche Widerstand
  • Die Gabe und das Geschenk hinter der Herausforderung entdecken und annehmen

 

 

Die Wahrnehmung heilen

Der Realität mit einer objektiven Wahrnehmung begegnen – 4 Tage

Für eine optimale Entscheidungs- und Handlungsfähigkeit braucht es alle fünf Sinne. Nur dann bist du klar, hellwach und kann jede Zelle deines Körpers reagieren. Die Zellen verarbeiten die eingehenden Informationen und stellen die notwendigen Botenstoffe bereit, damit dein Körper richtig reagiert.
Um unangenehme und schmerzhafte Erfahrungen nicht spüren zu müssen, hast du im Laufe der Jahre deine Wahrnehmung gedrosselt und die Verbindung zum Großhirn unterbrochen. Das ist normal. Dadurch schmerzen die unangenehmen Erfahrungen nicht mehr. Der Nachteil ist, dass das Großhirn neue Erlebnisse nicht objektiv bewertet und du diffusen, unbestimmten Gefühlen und Reaktionen ausgesetzt bist. Die eingeschränkte Wahrnehmung kann zu einem emotionalem Ungleichgewicht, Fehlentscheidungen, Handlungsunfähigkeit oder Überreaktionen führen.
Hinzu kommt, dass deine Nerven nicht unterscheiden können, ob du körperlichen oder seelischen Schmerz empfindest, da die entsprechenden Informationen auf die gleiche Weise verarbeitet werden. Diese Unterscheidung trifft das Großhirn aufgrund deiner Wahrnehmung.

Die Unterdrückung der Wahrnehmung kann zur Folge haben:

  • Du spürst deinen emotionalen Schmerz als körperlichen Schmerz
  • Dein Körper leidet, ohne krank zu sein.
  • Dein Thalamus unterdrückt die Reizweiterleitung ins Großhirn, so dass du deine Wahrnehmung nicht zu einem großen Ganzen zusammensetzen kannst.
  • Die eingehende Wahrnehmung wird nicht vom Großhirn bewertet und landet ungeprüft im Stammhirn. Das führt dazu das:
    • du dem Problem aus dem Weg gehst
    • du aggressiv bist
    • du weg läufst
    • du erstarrst
  • Du verstehst dich und die Welt nicht mehr.
  • Deine Reaktion ist eingeschränkt oder blockiert.
  • Du beginnst unter Krankheiten, Ängsten, Gefühlsausbrüchen, Depressionen, Langeweile, Orientierungslosigkeit etc. zu leiden.

Schwerpunkte im Seminar sind:

  1. Die Wahrnehmung
  2. Wahrgeben – das heißt, du wirst für dein Gegenüber sichtbar.
  3. Die Arbeit mit verschiedenen Perspektiven
  4. Die Vernetzung der 5 Sinne mit dem physischen und energetischen Körper.

Inhalt:

  • Erkennen von Wahrnehmungsblockaden in allen 5 Sinnen.
  • Identifizierung situationsbedingter Wahrnehmungsstörungen
  • Die Wirkung von Farben, Tönen, Aromen, Edelsteinen und Bachblüten auf die Wahrnehmung und die 5 Elemente
  • Einschalten blockierter Wahrnehmung in allen Sinnen mit Energieübungen, Tönen, Farben, Aromen, Edelsteinen und Bachblüten
  • Aktivierung von Schlüsselreizen für ein gesundes Reaktionsvermögen
  • Klärung der verschiedenen Perspektiven / Sichtweisen
  • Wahrgeben – damit dein Gegenüber dich wahrnimmt, versteht was du möchtest und ausdrückst.
  • Klärung unterschiedlicher Perspektiven
  • Die Vernetzung der 5 Sinne mit dem physischen und energetischen Körper
  •  

Die Schnittstellen zwischen Astrosoma und den Meridianen

3 Tage

Gene und Planeten wirken prägend. Diese Prägung kann durch viele unterschiedliche Faktoren gemildert, verstärkt oder verändert werden. Das sind neben deiner Seele, Herkunft, Umwelt, Erlebnisse, Entscheidungen Wünsche, …, auch die Verarbeitung dieser Einflüsse durch deinen Körper und deine Seele. Das hinterlässt Spuren, Spuren in deinem Energiekörper.
Dein Energieköper, auch Aura genannt, enthält Chakren, die das Ein- und Ausströmen von Energie regulieren. Durch deinen physischen Körper zieht sich ein Netz von Energieleitbahnen, die Meridiane. Sie sind Energieflüsse, die die Verbindung zwischen den Organen und den unterschiedlichen Bereichen deines Körpers herstellen. Sie werden gefüllt und genährt durch das, was du physisch (essen, trinken…), energetisch (Gefühle, Gedanken, Schwingung…) und geistig aufnimmst.

Hippokrates und Paracelsius haben zwischen den Krankheiten, die aus den Gestirnen und den Elementen kommen, unterschieden. In diesem Seminar lernst du zu beurteilen, welche Elemente durch bestimmte Themen oder Aufgabenstellungen angegriffen sind.

Inhalte:

  • Der Energiekörper
  • Das Hara-Ursprungscentrum
  • Das Fusionscentrum
  • Die Chakren
  • Die Auraschichten
  • Die Nadis
  • Dissonanzen im körperlichen Energiesystem, den Meridianen, erkennen und balancieren
  • Die Zusammenführung aller Seminarinhalte in der täglichen Arbeit

Zur Diagnose und Analyse eignen sich der kinesiologische Muskeltest oder das Fühlen der Aura.
Druckversion

Anmeldung

Lichtvolle Zellen – Lichtvolle Menschen Leseprobe

Mehr zum Thema findest Du in meinem Buch Lichtvolle Zellen – Lichtvolle Menschen aus dem ALON-Verlag.
Sachbuch von Almut Resoma, Hardcover, 144 Seiten, 15 Abbildungen.

Lichtvolle-Zellen-Leseprobe Seite S.97-101

Evolution

Die Evolution ist:

  • bildungssprachlich
    eine langsame, bruchlos fortschreitende Entwicklung besonders großer oder großräumiger Zusammenhänge; allmähliche Fortentwicklung im Geschichtsablauf, „die Evolution der Gesellschaftsformen“
  • biologisch
    die stammesgeschichtliche Entwicklung von niederen zu höheren Formen des Lebendigen z.B.
    „die Evolution der menschlichen Entwicklung“
Gene

Gene

nennt man die Träger der Erbanlagen. Über sie werden die körperlichen Merkmale und Verhaltensweisen unserer Vorfahren vererbt. Sie sind im Zellkern der Zelle zu finden. Die Trägersubstanz der Gene ist die DNA.

Epigenetik

Epigenetik

Die Epigenetik ist ein Spezialgebiet der Biologie und befasst sich mit Zelleigenschaften (Phänotyp), die auf Tochterzellen vererbt werden und nicht in der DNA-Sequenz (Genotyp) festgelegt sind. Dabei erfolgen Veränderungen an den Chromosomen, wodurch Abschnitte oder ganze Chromosomen in ihrer Aktivität beeinflusst werden. Man spricht infolgedessen auch besser von epigenetischer Veränderung bzw. epigenetischer Prägung, denn die DNA-Sequenz wird dabei nicht verändert. Bisher war man der Meinung, dass sich Keimzellen im Stadium der Befruchtung wie eine epigenetische tabula rasa verhalten, doch heute wird spekuliert, dass z.B. Veränderungen der Lebensweise (Ernährung, Bewegung, Ortswechsel) ein epigenetisches Muster bewirken könnten, das an die nächste Generation weitergegeben werden kann. Biologen haben in den letzten Jahren zahlreiche molekulare Mechanismen entdeckt, die zu einem stärkeren oder schwächeren Ablesen der Information in den Genen führen, ohne dass dabei die dort gespeicherte Information verändert wird. Enzyme markieren bestimmte Abschnitte der DNA und beeinflussen so deren Aktivität, manchmal sogar lebenslang. Weil dieser Eingriff nicht die Nukleotidsequenz des DNA-Strangs betrifft, sondern sich oberhalb (griechisch: epi=über) von ihr abspielt, spricht man in diesem Fall von epigenetischen Modifikationen. (Stangl, 2018).

Verwendete Literatur
Stangl, W. (2018). Stichwort: ‚Epigenetik‘. Online Lexikon für Psychologie und Pädagogik.
WWW: http://lexikon.stangl.eu/1245/epigenetik/ (2018-08-14)

In der Epigenetik geht es um die Lesbarkeit, das Reaktionsvermögen der Gene auf Schlüsselreize und die Einschätzung der Wichtigkeit genetischer Informationen.
5 Elemente Lehre

Die 5 Elemente Lehre

ist die Grundlage der östlichen Medizin. Die 5 Elemente sind:

  zugehörige Meridane Fähigkeiten
Metall Element Lundenmeridian
Dickdarmmeridian
Austausch → Bewusstheit
Auswertung → Freiheit
Erd Element Bauchspeicheldrüsenmeridian
Magenmeridian
Sicherheit → Hingabe
Basis → Akzeptanz
Feuer Element Herzmeridian,
Dünndarmmeridian
Rotation → Freude aus der Freude
verdauen → Finden
Wasser Element Nierenmeridian,
Blasenmeridian
Sekretion → Unendlichkeit
Exkretion → Kontinuität
Holz Element Lebermeridian,
Gallenblasenmeridian
Erfahrung → Wachstum
Ergebnis → Vervielfältigung
Das elektromagnetische Feld der DNA

Die DNA besitzt ein elektromagnetisches Feld

Das ist das Ergebnis wissenschaftlicher Untersuchungen aus den 90er Jahren des vergangenen Jahrhundert. Die elektromagnetischen Felder beeinflussen das elektromagnetische Feld der DNA. Man kann das in etwa an der Wirkung des Magnetfelds vom Mond auf Ebbe und Flut vergleichen.
Der Unterschied besteht jedoch darin, dass die einzelnen Planeten in Ihrer Wirkung einen unterschiedlichen Starken und unterschiedliche langen Einfluss auf unsere DNA haben (durch ihre Entfernung von und die Umlaufzeit um die Sonne). Durch diese Felder wird z.B. in der DNA aktiviert, wann epigenetische Informationen aktiviert oder deaktiviert werden. Das führt zu körperlichen Spannungen und psychischen Reaktion, wenn der Mensch sich schwer damit tut diese Schwingungen zu integrieren.

Schlüsselreize

Der Begriff Schlüsselreiz

beschreibt ein spezifisches Reizmuster, auf das bei Wahrnehmung eine Instinktbewegung folgt. Der Schlüsselreiz ist Bestandteil der Instinkttheorie und kann sowohl aus einem einzelnen dargebotenen Reiz, oder aus einer ganzen Reihe von bestimmten Sinnesreizen bestehen.

Botenstoffe

Was sind die Botenstoffe im Körper?

Ein Botenstoff ist eine chemische Substanz im Körper, die gebraucht wird, um Informationen zwischen Zellen weiterzugeben und zu verbreiten. Bekannte chemische Botenstoffe im menschlichen Körper sind Hormone und Neurotransmitter.